Henickendorf-Runde mit den Tiris

»Es lief schon mal besser…«


So einige Rennrad-Winter liegen ja nun schon hinter mir, aber so schlecht, wie in 2017 bin ich noch nie in die Saison gekommen. Nun haben wir schon April und ich bin noch weit davon entfernt, mit den »Grossen« ordentlich mit zu fahren. Zum Glück ist das ein Group-Ride und kein Group-Run, denn wenn wir uns zum laufen treffen würden, wäre ich alleine angekommen.

Aber der Reihe nach: Herrliches Wetter, prognostizierte 21°C. Perfekt um endlich »kurz/kurz« fahren zu können. Neues Rad-Klamotten-Set wollte auch ausprobiert werden. Klasse.

Da die Tiris heute auch nur 113 km fahren wollten, was mir extrem entgegen kam, entschloss ich mich der bewährten Bande anzuschließen. Also pünktlich zum Tunnel-Treffpunkt geradelt. Raus aus der Stadt, über Dreilinden. Im Osten nix neues, bis wir auf der Ausfallstrasse hinter Güterfelde jäh bremsen mussten. Die Rennleitung in Blau bat uns höflich von der Hauptstrasse auf den fahrbahnbegleitenden Radweg. Ohne Diskussion folgten wird der Aufforderung und setzten unser Training auf dem Radweg fort.

Es rollte gut und die Wechsel erfolgten heute recht flüssig, nicht ohne Verbesserungsvorschläge durch den Cheftrainer, die dankend angenommen wurden.

Nicht nur der Bäcker-Röhrig freute sich über die vielen Gäste, auch wir waren froh, in der Sonne Kuchen verdrücken zu können.

Dann noch gemeinsam über den Willy und ein kalten alkoholfreies Weizen an der Heerstrasse und ein klasse Tag geht mit einem anschließenden Besuch der VELO zu Ende.

Ganz schön viel Rad heute. Ich habe Lust auf mehr. Morgen dann wieder, keine Frage!

Ein Gedanke zu „Henickendorf-Runde mit den Tiris

  1. Pingback: Päwesin Runde | GABA

Kommentar verfassen