ERT 2020: Portugal/Algarve 4. Tag

Lesezeit: < 1 Minute

von Caldas de Monchique nach Odeceixe


Heute ging es ans Meer und es war auch noch die letzte Etappe vor dem Ruhetag. Genau mein Ding. Wieder standen zwei Strecken zur Auswahl. Ich wählte die kürzere mit 101 Kilometern. Genug für meinen Radurlaub.

Nach dem leckeren Frühstück mit Rührei und Pancakes ging es um kurz nach 9 auf die Strecke. Erstmal ’nen Hügel hoch und dann eine gefühlte Ewigkeit auf dem Kamm entlang mit einer Fernsicht vom Feinsten. Sowas von mein Revier: Glotzen, Landschaft aufsaugen, Kurven kratzen. Mega!

Etwas frisch war es doch, denn die Sonne schaffte es erstmal nicht hinter den Wolken hervor zu schauen. Aber das wäre dann auch einfach zu perfekt.

Das Buffet war schneller als gedacht erreicht, denn es waren nur 47 km dorthin. Wieder einmal war ich der Erste. Vorteil der großen Auswahl, Nachteil war allerdings, dass ich erstmal warten musste bis alles fertig war. Aber auch diese Zeit ließ sich mit Stefans Leih-Drohne hervorragend überbrücken.

Der zweite Teil war dann erstmal etwas dröge, aber als endlich das Meer erreicht war ließ sich auch die Sonne blicken. Was für eine tolle Atmosphäre!

Die restlichen 20 Kilometer zogen sich dann ganz schön und ich war sehr froh als unser heutiger Zielort Odeceixe erreicht war. Was wir hier allerdings am Ruhetag machen können, wir sich sicher morgen zeigen…

Eine Antwort auf „ERT 2020: Portugal/Algarve 4. Tag“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.