Päwesin-Runde #09

Lesezeit: < 1 Minute

zu dritt ins Havelland


Während die Anderen heute grosses vor hatten und an den Brocken und zurück fuhren, oder an die polnische Grenze, wollten wir es bei der Hitze sachte angehen lassen. Also unsere Definition von sachte entspricht einem Kuchen-Hunni.

Was liegt da näher als nach Päwesin zu fahren? Nichts! Also haben wir uns um 9:30 Uhr an der Heerstrassenbrücke getroffen und den bekannten Träck rausgekramt.  Der Andi war heute auch dabei. Grosse Freude, mit ihm mal wieder zu fahren und als Herzkranker nicht alleine unterwegs zu sein.

Die Wechsel liefen routiniert und manchmal wurde es auch ein bisschen sportlich. Päwesin war so, flott erreicht und wir reihten uns gewohnt in die Kuchen-Warte-Schlange ein. Obwohl wir einen halbe Stunde früher dort waren, gab es Wartezeit. Aber auch guten Kuchen, der uns dann über die Wellen und ICE-Brücken zurück in die Hauptstadt brachte. Heute ohne Cola-Zero im Elstal.

Klasse Runde! Genau die richtige Länge und Umfang! Mal sehen was morgen so geht!?

Eine Antwort auf „Päwesin-Runde #09“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.