ErgoPlanet-Honolulu

Lesezeit: < 1 Minute

oder »Radeln auf der anderen Seite der Welt«


Heute war eine ruhige GA1 bis 2 Runde geplant. Als Strecke hatte ich Honolulu ausgwählt, weil ich diese noch nicht gefahren bin, sie Google Street View unterstützt, dazu wenig Höhenmeter hat und sicher auch was fürs Auge bieten würde.

Die ersten Kilometer waren interessant, dann sank aber der Unterhaltungswert, da es ständig durch Häuserschluchten ging, interessant wurde es als, es hoch zum »Punchbowl« Soldatenfriedhof ging, der auch einmal umrundet wurde. Als es so richtig langweilig wurde rief mich zum Glück Sven über eine FaceTime-Verbindung an. Er zeigte mir sein neues MacBookPro und ich ihm meine Ergometer mit Honolulu. Das Quatschen ging bedingt durch den relativ moderaten Puls recht gut. Gestern bei Mondfeld wäre das nicht möglich gewesen. Nach dem Ende versuchte ich noch einige andere iPhone4-Buddies zu erreichen und einen FaceTime-Chat zu starten. Ich erreichte Thomas, der gerade in Manchester einen Apple-Store im Store am aufbauen ist. Er zeigte mir den fast fertigen Store und ich ihm meinen Ergometer und Honolulu. Sehr spaßig das Ganze!

So wurde die Ausfahrt recht kurzweilig und nach 1:15 h wurde der Schlusshügel inklusive Tunnel bezwungen, die Einheit zum Trainingstagebuch hochgeladen und zum Rennrad-Vereinstreffen gegangen. Nice ride!


Eine Antwort auf „ErgoPlanet-Honolulu“

Schreibe eine Antwort zu Transalp Veranstalter Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: