Auf Friedensfahrt–Kurs 2015 5. Tag: Benecko – Görlitz

132 km | 2.084 Höhenmeter


Auch heute wollte ich wieder die lange Etappe fahren. So hieß es gleich nach wenigen Kilometern bergab: Husch-husch: hoch in den Berg! Aua, die Beine schmerzten und die steile Wand vor mir wurde nicht kürzer. iPod an, und im Rhythmus hochkurbeln. Das ging gut. Oben dann, wie schon so oft in den letzten Tagen, in die Abfahrt gestürzt. Hoch-runter-hoch-runter. Was für eine Faszination von diesem ständigen Auf und Ab ausgeht. Wer kann es mir erklären?

Herbert und ich fanden uns erneut und es wurde gemeinsam gerollert. Über Hügel gedrückt und nicht gejammert. Auf bekannten Wegen die Darretalsperre im Isergebirge entlang und eine herrliche Abfahrt herunter und schon war das Buffet erreicht.

Irgendwie ging das Radeln sehr locker und die Beine wollten die Bewegung. Ich machte mich also auf die Socken, während der Rest der Bande noch Café genoss. Ein paar Hügel waren noch zu nehmen, die konnten mir heute aber nichts mehr anhaben, denn Görlitz war nun nur noch 60 km entfernt.

An der Uferpromenade wurde ich, zeitlich perfekt, noch vor den Toren Görlitz gestellt und wir fuhren geordnet in 2er Reihe in unser Etappenziel ein.
Eine sehr schöne ITF 2015 geht zu Ende. Resümee dann in einem späteren Beitrag.

Kommentar verfassen