ERT-Teneriffa 2016 – Tag 6

Lesezeit: < 1 Minute

»Puerto de Santiago nach Vilaflor«


Eigentlich ist der Tag schnell erzählt: Nach einer entspannten Nacht und einem schönen Frühstücksbüffet ging es für mich auf die kurze Strecke mit nur 50 km, dafür aber doch knapp 2.000 Höhenmetern. Für mich genug, denn die morschen Beine wollten heute eigentlich alles tun, nur nicht Radfahren.

So ging es gemütlich für knapp 30 Kilometer wellig an der Küste entlang. Immer auf der Hauptstraße. Mit viel Verkehr und allem was dazu gehört. So war ich fast froh, als es endlich den 20 km lange Anstieg hoch nach Vilaflores ging. Auf der Hälfte gab es noch einen Cola-Stop. Die Straße wurde nie steiler als 6 % und so wurde es erst zum Ende etwas knuffig. Der Puls war jedenfalls schwer auf 140 bpm zu bringen, was ein eindeutiges Zeichen für ne Bikepause ist.

Schön war die kleine Pension mit der familiären Atmosphäre, dem offenen Kamin, der auf 1.200 Meter Höhe ein willkommener Wärmespender für uns war.

Das gemeinsame Abendessen bei einem leckeren Pizzabäcker rundete den vorletzten Tag auf dem Mietrad ab. Morgen dann das letzte mal Vulkangestein unter den Pedalplatten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.