»Kuchen-Hunni« mit den TiRis reloaded

Perfekte Tour im Süden


Nachdem ich ja gestern alleine unterwegs war, wollte ich heute unbedingt Gruppe-fahren. Das war erstmal gar nicht so einfach, denn riesen Touren-Auswahl gab es nicht. Egal, mit den TiRis zu fahren ist immer eine gute Entscheidung, denn es bedeutet fast immer eine gute homogene Gruppenfahrt und klasse Training. Wenn da die 18,2 km Anfahrt nicht wären.

Pünktlich stand ich am Treffpunkt und dann ging es auch um kurz nach zehn auf den »Kuchen-Hunni«. Da auf vielen Sektoren der Asphalt ausgebessert wurde und Split lag, wählten wir heute den Weg über Saarmund, Langerwisch und Zauchwitz. Lange nicht mehr dort lang gefahren.

Es lief gut und die Führungen wurde sauber und sicher gefahren. TiRi halt. Irgendwann hinter Zauchwitz fingen wir dann an zu kreiseln, was erstmal nicht so gut funktionierte. Ich fühlte mich unsicher. Nach Anweisungen vom Chef-Trainer lief es dann aber und es ging als Rollator-Gruppe gut vorwärts.

Heute wurde bereits in Hennickendorf abgedreht und die Rückreise nach Blankensee angetreten. Fein. Dort gab es dann Kaffee und Kuchen in der Sonne. Wunderbar!

Zurück fuhren wir heute wegen des Splits ein wenig anders, was mich aber leider nicht vor den Eichenspinner-Prozessions-Raupen bewahrte, denn nachdem ich alleine noch den Willy bezwungen hatte konnte ich die unangenehm juckenden Pusteln an den Beinen bewundern. Salbe drauf und TdF gucken: Klasse Sonntag!

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.