FAR™ Pankow-Niederschönha​usen #1|19

Abend-Hunni dank geänderter Arbeitszeiten


Nach der Umstellung von der Google-Mailingliste ins viel modernere Strava-Club-Zeitalter wollte ich die FAR im Norden nicht nur abonniert wissen, sondern auch mal wieder fahren. Auf den Tag genau vor 6 Jahren (!) bin ich dort das letzte mal aufgeschlagen und so war heute DER Tag.

Die üblichen Verdächtigen waren gekommen und auf eine Tourenbeschreibung wurde nur aufgrund meiner Nachfrage nicht verzichtet. Zu eingespielt scheint die Bande dort oben zu sein. Auch gut.

Nicht mit dem befürchteten Anfangs-Drang-Schub ging es ins Mühlenbecker-Land. Prima. Obwohl ich bereits auf Betriebstemperatur gefahren war, war mir nicht nach Renn-Führungs-Hatz, sondern eher nach Plauder-FAR, aber das geht hier auch nicht.

Also immer schön Unterlenker und hinter den Vorausfahrenden klein machen um den Puls in den hinteren Reihen nicht zu sehr anzuheben. Dies gelang teilweise, denn es wurden nicht alle Passagen, wie Alex prophezeite, voll durch geballert.

So kamen wir zwar flott, aber ohne neue Höchstgeschwindigkeits-Sektoren-Zeiten aka KOMs wieder in Pankow an. Die Einen wollten nach Hause, die Anderen noch ein kaltes FA-Bier vom Späti. Ich schloss mich den Anderen an und hatte noch ein angenehmes Gespräch mit Hans & Antonio.

Mal sehen ob ich es nochmal schaffe zur FAR #2|19… gutes Training war es auf jeden Fall.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.