ERT 2020: Portugal/Algarve 6. Tag

Lesezeit: 2 Minuten

von Odeceixe nach Portimão


Der Ruhetag hatte mir gut getan und wir hatten ihn mit einem 10 km langen Spaziergang zu Strand und Steilküste genutzt. Getreu dem Motto »es muss nicht immer Radfahren sein.«

Bedauerlicherweise tat mir mein Hintern immer noch weh und so saß ich erstmal nicht total happy im Sattel. Der Rückenwind und die tolle verkehrsarme Strecke entlang der Küste entschädigten dann aber doch für das Aua.

Es gab eigentlich immer was zu gucken und so war Vila do Bispo schneller als gedacht erreicht. Hier begann der Stich, runter zum Süd-westlichsten Punkt Kontinental-Europas. Ein Urlaubs-Highlight, welches ich vor mehr als 10 Jahren bereits mit dem Auto besucht hatte. Nun wollte ich es noch einmal mit dem Rad ansteuern.

Das lief die ersten 8 km bis Sagres auch, dank des massiven Schiebewindes, hervorragend. Die restlichen 7 km wurden dann äußerst knetig bis teigig und boten einen Vorgeschmack auf den Rückweg. Hatte ich erwähnt dass ich Stichstrassen eigentlich nicht mag? Sieht ja auch meist blöd auf dem Träck aus.

Der Südwestlichste Punkt war dann, wie ich ihn in weiter Erinnerung hatte: ein relativ generischer Leuchtturm mit Aussicht. Nachdem ein paar Fotos geschossen waren ging es zurück in Richtung Buffet. Dies war allerdings noch rund 27 km entfernt und ich relativ runter mit den Glycogenspeichern. Durchhalten und beißen war angesagt.

Irgendwann war ich dann bei den leckeren Stullen angekommen und freute mich riesig, Energie tanken zu können und Susis Playlist lauschen zu dürfen.

Erfrischt ging es dann auf die restlichen 51 km. Nun waren mir die Wellen dort zu viel, aber abstellen ließen sie sich halt nicht. Immer schön dem Träck folgen. Dieser war aber wirklich wunderbar von Johannes gelegt und so ließen sich alle Facetten der Algarve bestaunen.

Später war dann Portimão erreicht und ich freute mich sehr auf unser Hotel, den Meerblick und das Abendessen. Wieder ein toller, erlebnisreicher Tag auf dem Rad geht zu Ende. Bedauerlicherweise schon der Vorletzte in Portugal 2020.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.