Kurze Nordrunde über Kremmen #3

Lesezeit: < 1 Minute

Kurze Sonntagsrunde

Nach den gestrigen Strapazen, wollte ich heute eher kurz und ruhig fahren. Stefan auch. Er hatte allerdings mehr als doppelt soviel Kilometer in den Beinen wie ich, denn er war gestern alleine zum Brocken gefahren. Auch schön.

Wir wollten heute definitiv nicht hoch oder weit hinaus. Ein knapper 100er sollte es werden, also meine bekannte Nordrunde über Kremmen aus dem virtuellen Tourenbuch gezaubert und los.

Zu zweit fährt es sich immer angenehmer, denn meist findet sich ein Plauderthema. Den Autofahrern gefällt das natürlich weniger, da wir dann nebeneinander fahren. Also wurde, soweit möglich, immer der fahrbahnbegleitende Radweg genommen und es war fast immer ruhe bei den Kraftstoff-Verbrennern.

Das warme Spätsommer-Wetter machte natürlich Laune und wir hoffte, dass wir noch viele solche Sonntage auf dem Rad in 2020 genießen dürfen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.