Päwesin-Runde #1

Lesezeit: < 1 Minute

Saisonauftakt zum Backwahn


Bedingt durch Pandemie und komisches Wetter, hat meine persönliche Saison-Eröffnung in 2021 bis nach Ostern gedauert. Eigentlich bin ich in den vergangenen 10 Jahren nie so spät eingestiegen. Da gab es auch kein Zwift und kein COVID. Besser spät als nie…also heute raus auf den realen Asphalt!

Welches Ziel könnte besser gewählt sein, als dieses von mir meist-geliebtes verschlafene Örtchen im Havelland!? Keines! Ganze 12x hat es mich in 2020 dort hin verschlagen, also wurde es echt Zeit, diesem Lieblings-Bäcker wieder ein Besuch abzustatten. Alex und Micha wollten auch dort hin und den Manne konnte ich auch noch motivieren, trotz wilden Windvorhersagens, uns zu begleiten.

Erstmal sah es nicht nach einem frohen Radler-Sonntag aus, denn die Straßen waren nass und das Thermometer zeigte 8°C. Verabredet ist verabredet also war ich pünktlich um 10:15 Uhr am Treffpunkt.

Das Radfahren hatte ich nicht verlernt und so ging es relativ kraftvoll über Gatow, raus aus der Stadt. Super Kettenbrüder, super Rollen. Mallorca wurde zwar vermisst, alle freuten sich dann trotzdem über die Sonnenstrahlen die hinter den Wolken im schnöden Havelland hervorschauten.

Zufrieden und relativ ausbelastet wurde Päwesin erreicht. Die Schlange war heute überschaubar. Bedauerlicherweise durfte man COVID-bedingt nicht Platz nehmen und so wurde der Kuchen vom Bordstein aus vertilgt. Dieser schmeckte nach den vielen Monaten des Verzichts heute besonders gut.

Auf dem Rückweg hatten wir uns ein wenig mehr Schiebewind erhofft. Auch ohne diesen erreichten wir die Hauptstadt, nicht ohne meinem Freund Micha noch das Parkdeck-Segment präsentiert zu haben.

Toller Saisonauftakt! Freue mich auf weitere Ausfahrten, hoffentlich ohne COVID-Stress und mit mindestens so guter Laune & Gesellschaft wie heute!

Eine Antwort auf „Päwesin-Runde #1“

  1. Unverhoff kommt oft – endlich wieder ein Artikel bei Dir, Georg. Das mit dem Kuchen auf dem Bordstein kann ich gut nachvollziehen. Hatte letztens auf ner Ausfahrt einen Cappuchino im Stehen…es war so schön.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.