ErgoPlanet-Mallorca Tour

oder »Erst kein Spass – dann Randa«


Draußen schien die Sonne bei milden 12°C. Ideales Rennradwetter und einige Touren waren heute auch im Internet im Angebot. Leider schmerzte meine Schulter immer noch und ich wollte es nicht riskieren, auf der Straße die Verletzung noch zu verschlimmern.
So blieb mir nur der Ergometer. Glücklicherweise hatte ich ein neues RealLive Video zum ausprobieren, was für Kurzweile sorgen sollte. Gleich zu beginn fiel mir auf, das ich Teile der Strecke schon im RealLive gefahren bin. Das macht natürlich Spass, sowas auf dem Ergo nachzufahren. Leider nicht heute. Ich hatte die Gangautomatik nicht eingeschaltet und versuchte mit gewohnten Ø-Watt und Gängen die Strecke zu fahren. Bedingt durch die vielen Hügel und mein Krankenbild war das aber nicht möglich. Die linke Lunge schmerzte noch beim Tief-Einatmen und so machte ich nach 60 Minuten eine kurze Pause. Der Puls war zwar bei nur Ø 120 aber mir wurde schwindlig und übel. Kein gutes Zeichen.

In der Pause genehmigte ich mir ein Glas Cola, was half, den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen. Die Hälfte der Strecke war nun auch geschafft, was mir immer psychologisch sehr genehm war. Auch schaltete ich die Gangautomatik auf 180-200 Watt, sodass ich den Rest der Strecke relativ locker fahren konnte.

Zum Abschluss war noch der Anstieg nach Randa zu bewältigen. Ein klasse Highlight zum Ende der Virtuellen-Mallorca-Tour, die Erinnerungen an das Trainingscamp und den Fight mit Herbert am Schicksalsberg in Erinnerung brachte. Am Ende war ich dann sehr froh, es geschafft zu haben und hoffe inständig schnell wieder zu meiner alten Form zurück finden zu können.

Eine Antwort auf „ErgoPlanet-Mallorca Tour“

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.