Ruhlsdorf-Runde mit den Tiris

»mal wieder was Neues Altes ausprobieren«


Nachdem ja nun Päwesin bekannt und geschätzt ist, musste heute mal wieder ein wenig Abwechslung her. Die Abwechslung bestand in einer alt bekannten Runde, runter in den Süden nach Ruhlsdorf. Schon oft gefahren, aber immer wieder gut.

Mir gefiel die frühe Startzeit am Tunnel, weniger gefiel mir die geringe Beteiligung. Naja sind wohl alle im Urlaub. Auch gut. Zweier-Reihe war also heute gestrichen. Aber auch Kuchen sollte es geben und nette Gesellschaft war auch dabei. Was will man also mehr?

Obwohl ich gut ausgeschlafen war, viel es mir oft schwer, die Windrichtung richtig zu deuten, was mir das Fahren erschwerte. Egal, voran kam ich trotzdem und auch der Kuchen wurde ohne grosse Blessuren erreicht. Die Temposchraube wurde wohl auch nicht zu hart angezogen, was mir sehr entgegen kam.

Leckerer Kuchen wurde bei Konrad in Trebbin in der Sonne genossen. Auf dem Heimweg gab es leider dann noch eine Schüttung von oben, zu der wir uns in einer Aufforstung unterstellten.

In Stahnsdorf dann die Verabschiedung. Danach machte ich mich alleine auf den Heimweg, mal wieder über den Willy. Ein paar Höhenmeter können sicher vor dem kommenden Radurlaub nicht schaden…

Schöne Sonntags-Tour! Danke fürs Mitnehmen!

Kommentar verfassen