Päwesin-Runde #02

Lesezeit: 2 Minuten

Bester Kuchen zu dritt


Die komplette Woche hatte ich mich nicht sportlich betätigt und so war es heute ein echtes Geschenk, wieder auf meinen Renner zu steigen. Und auch noch in nettester Begleitung! Wir lockerten die Versammlungsvorschriften ein wenig auf, da wir Drei uns in den vergangenen Wochen vorbildlich unterwegs waren und persönlichen Kontakt gemieden hatten. Keiner hatte irgendwelche Anzeichen von Covid-19 und somit war die Sache klar. Abblasen aus Mund oder Nase war nur in der dritten Reihe zulässig. Läuft.

Wir staunten allerdings nicht schlecht, als uns bereits in Gatow eine bunte 9er Gruppe auf ihren Rennern überholte. Auch der Kfz-Verkehr war für einen Samstag normal. Nix Kriese, Ausgangsverbot oder Quarantäne.

Hinter Fahrland waren wir dann auch endlich im Urlaubs-JWD-Modus: Gelbe Rapsfelder soweit das Auge reichte und ein blauer Himmel ohne Wolken oder Chemtrails. Schon sehr friedlich und nett hier draußen im Havelland!

Nach einer kurzen Riegelpause ging es dann auch weiter und wir sehnten uns nach den alten Zeiten.

Ich brachte unseren Cevapcici-Wirt zur Sprache und wie gerne ich doch solch einen Teller mal wieder essen würde – als nun Vegetarier. Der Alexander war nicht so angetan, denn er wollte diese nicht aus einer Assiette essen. Bitte was? Da mir dieses Wort unbekannt war, double-checkte ich mit Stefan. Auch er kannte dieses Wort nicht. Uff – Glück gehabt! Die Dichter und Bänker wieder: die können einem immer wieder etwas beibringen! Kanntest Du das Wort?

Schneller als gedacht, dank leichten Schiebewindes war dann Päwesin inklusive Kuchentresen erreicht. Keine Schlange, aber dafür Kuchen nur auf der Pappe und in der Wiese. Nicht so toll. Aber besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Jaja…

Dann tauchte auch noch, wie aus dem Nichts, der Herbert auf. Er war als Single mit seinem Single-Speed unterwegs. Wir genossen gemeinsam dann den Kuchen und Klönten über Covid.

Die Heimreise war dank der vielen Führungsarbeit von Stefan, trotz leichten Gegenwindes nicht all zu beschwerlich und ich freute mich sehr, meine Home-Base nicht völlig fertig, wieder erreicht zu haben.

Sehr schöne Ausfahrt! Danke fürs Mitnehmen!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.