Trainingslager Mallorca 1. Tag

Lesezeit: 2 Minuten

Die dicke Wolkendecke unter uns in 12.000 Metern höhe ließ nichts gutes erahnen, für die Landung auf unserer Trainingslager-Insel-Mallorca. Leider sollte die Wettervorhersagen der letzten Tage Recht behalten: Stark bewölkt und 11˚C. Auch Erich Zabel mit McFit Team am Flughafen, welche uns dort über den Weg liefen, konnte die Laune erst einmal nicht verbessern.

Die Gesichter der vielen Mitfahrer guckten betrübt gen Himmel, an dem die Sonne nicht zu sehen war, und alles vor dunklen Wolken strotze.

Zum Glück hatte Heiko einen großen Bus für den Transfer nach Port den Pollencia gebucht und so konnten wir bequem und auf direktem Weg unser Hotel erreichen.

Nach dem Einchecken und Rad zusammenbauen trafen wir uns zu einer Einrollrunde über weniger als 100km. Die Fahrt sollte über Sa Pobla->Muro nach Sineu führen, wo eine Kaffeepause geplant war. Leider trennten sich schon in Muro die Ersten von unserer großen Gruppe. Dann ging es zu Acht weiter Richtung Sinue. Hinter Muro drehten noch Heiko, Yosh und Michal um, da Heiko zwei Schrauben seines Kettenblatts verloren hatte.

André, Thomas, Ron und ich hatten aber noch nicht genug, und so fuhren wir zu viert weiter nach Sinue um uns den verdienten Café con Leche und Käsekuchen zu gönnen.

Zurück ging es dann mit garstigem Gegenwind, trotz allem meinte es Petrus dann doch gut mit uns und sandte ein paar Sonnenstrahlen und keine Tropfen von oben.

Nach 70 km waren wir dann zufrieden wieder in unserem Hotel und fabulierten schon vom kommenden Abend-Essen-Buffet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.