Mallorca Trainingscamp 2013 – Tag 5 – Sant Joan Runde

Lesezeit: < 1 Minute

oder »Flach & quer über die Insel«


Heute war immer noch Schnee auf der Serra de Tramuntana also war an Berge-fahren nicht zu denken. Eine Alternative musste her. Schnell besannen wir uns der klasse Runde aus dem vergangenen Jahr, die uns fast 1x quer, auf kleinen Straßen und Wegen, über die Insel führte.

Nun musste nur noch die Fahrtrichtung der Windrichtung angepasst werden und die Runde war im Kasten. Kurz nach Zehn ging es in recht grosser Gruppe raus, durch unser geliebtes Tal. Die Straßen waren von den Wolkenbrüchen der letzten Nacht noch nass und einige male mussten Sturzbäche, die quer über die Strasse verliefen, mit dem Rad durchquert werden.

In Selva trennte sich unsere Gruppe, da einige heute doch noch Höhenmeter machen wollten und zum Kloster Luc hoch abbogen.

Nun zog der Himmel auf und die Sonne lachte uns an — welch herrlicher Tag zum Radeln. Die Temperaturen hätten zwar ein wenig höher sein können, aber Spass hatten wir trotzdem.

Hinter San Joan freuten wir uns schon über den nahenden Kaffeestop in Petra. Leider war der Mandelkuchen erneut vergriffen und der gebotene Käsekuchen war kein ebenbürtiger Ersatz. Seis drum, wir hatten es sowieso eilig, da noch einige Stationen auf dem Zettel standen.

Nun weiter nach Manacor, dann hoch nach Artà, wo die Jungs noch den Pass zum Ermita de Betlem hoch wollten. Das war mir heute zuviel und so genoss ich einfach einen weiteren Café con Leche in Artàs Altstadt.

Jetzt noch die Küstenstrasse entlang und wieder im Resort einchecken. Klasse Runde, die mich zeitweise ganz schön Körner gekostet hat. Mal sehen was noch so passiert…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.