Päwesin Runde

»Mit Gegenwind hin … mit Rückenwind zurück«


Heute wollte ich, nach der tollen Ausfahrt gestern, auf jeden Fall wieder aufs Rennrad. Irgendwas im Havelland sollte gerollert werden. Kurz am Vorabend mit Marc gebrainstormed und die Päwesin-Runde für gut befunden. Bewährte Strecke & bewährter Kuchen.

Da wir beide am Nachmittag noch etwas vorhatten, verabredeten wir uns bereits um 9:15 Uhr am Rathaus Spandau. Schnell merkte ich, dass ich die heutigen Temperaturen zu optimistisch eingeschätzt hatte. »Kurz/kurz« mit Windjacke bei durchschnittlich 13°C: da war ich definitiv für meine Verhältnisse zu dünn angezogen. Da mussten wir halte schneller fahren.

Dieses Motto beherzte der Marc ganz gut und ich hatte bei den windige Passagen das ein ums andere Mal Schwierigkeiten zu folgen.

Zufrieden erreichten wir Päwesin, an dem erneut ein fulminantes Kuchenbuffet auf uns wartete. Und auch die Sonne meinte es gut mit uns und brach die Wolken erneut auf.

Der Rückweg wurde dann aufgrund des Schiebewindes erheblich angenehmer. Und Marc, das Tier, führte über weite Teile der Ausfahrt. Ich musste schmerzlich feststellen, dass Mallorca-Urlaub gute Beine macht.

Dann war doch noch ein 30er Schnitt drin und glatte 10 Watt mehr bei der gewichteten Leistung, gegenüber der gestrigen Ausfahrt. Deshalb war das so anstrengend!

Danke fürs Mitnehmen, lieber Marc!  Hat echt Spass gemacht! Cake-Ride-Deluxe. Gerne wieder!

Kommentar verfassen